Aufregerthemen Schliessen

2. Liga kompakt: Comeback von Hansa Rostock misslingt - Dynamo Dresden gewinnt Aufsteiger-Duell

Hansa Rostock verliert sein erstes Zweitliga-Spiel nach knapp neunjähriger Abstinenz gegen den KSC. Dynamo Dresden gewinnt das Aufsteiger-Duell mit dem FC Ingolstadt. Auch Darmstadt 98 kassiert nach Corona-Wirbel eine Niederlage.
Hansa Rostock - Karlsruher SC 1:3 (0:2)

Nach gut neunjähriger Abstinenz ist das Zweitliga-Comeback von Hansa Rostock misslungen. Der Aufsteiger kassierte gegen den Karlsruher SC eine bittere 1:3 (0:2)-Heimpleite und droht schon früh in der Spielzeit unter Druck zu geraten - am kommenden Wochenende muss die Mannschaft von Trainer Jens Härtel bei Hannover 96 ran. Dabei hatte die Partie gegen den KSC durchaus verheißungsvoll begonnen: Vor 15.000 Zuschauern im Ostseestadion war John Verhoek nach 16 Minuten die vermeintliche Führung gelungen, die Schiedsrichter Christof Günsch pfiff den Treffer nach Ansicht der Videobilder zurück. Stattdessen schlugen die Gäste noch vor der Pause zu. Christoph Kobald (42.) und Philipp Hofmann (44.) sorgten per Doppelschlag für das 2:0. Verhoek konnte nach dem Seitenwechsel verkürzen (52.), doch Sebastian Jung schlug für den KSC zurück (78.).

Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 3:0 (1:0)

Dank Christoph Daferner hat sich Dynamo Dresden erfolgreich in der 2. Liga zurückgemeldet. Dem Stürmer gelang beim 3:0 (1:0) im Aufsteiger-Duell mit dem FC Ingolstadt ein Doppelpack (41. und 56.) und war somit maßgeblich daran beteiligt, dass die knapp 10.000 Fans im Rudolf-Harbig-Stadion einen aus ihrer Sicht rundum gelungenen Nachmittag erlebten. Der dritte Dynamo-Treffer gelang Heinz Mörschel (67.). Am kommenden Sonntag wartet auf Dresden allerdings eine echte Bewährungsprobe: Dann geht es für die Sachsen zum Hamburger SV. Ingolstadt empfängt bereits am Samstag den 1. FC Heidenheim.

SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg 0:2 (0:1)

Der unter der Woche von drei Corona-Fällen gebeutelte SV Darmstadt 98 hat unter seinem neuen Trainer Torsten Lieberknecht einen Fehlstart in die Saison hingelegt. Der einstige Bundesligist verlor vor rund 5000 Zuschauern im heimischen Merck-Stadion am Böllenfalltor mit 0:2 (0:1) gegen Jahn Regensburg. Die Tore für Gäste erzielten Bayern-Leihgabe Sarpreet Singh (21.) und der früheren Jugendnationalspieler Benedikt Gimber (61.). Der Jahn hat nun die Chance auf einen Top-Saisonstart - am kommenden Samstag empfangen die Regensburger den SV Sandhausen. Darmstadt muss am Freitag beim Karlsruher SC ran.

1. FC Heidenheim - SC Paderborn 0:0

Der SC Paderborn ist unter seinem neuen Trainer Lukas Kwasniok mit einem Remis in die Zweitliga-Saison gestartet. Der Nachfolger des zum 1. FC Köln gewechselten Steffen Baumgart kam mit seiner Mannschaft vor etwa 5000 Zuschauern zu einem 0:0 beim 1. FC Heidenheim. Am kommenden Freitag gibt Kwasniok, der vom 1. FC Saarbrücken zum SCP kam, mit der Partie gegen den 1. FC Nürnberg seine Heim-Premiere. Für Heidenheim geht es am Samstag zu Aufsteiger FC Ingolstadt.

Ähnliche Shots