Aufregerthemen Schliessen

Wann und wohin? Klare Tendenzen bei Lewandowski nach Bericht über beschlossenen Bayern-Abschied

Robert Lewandowski will den FC Bayern übereinstimmenden Berichten zufolge verlassen. Offen scheinen nur noch der Zeitpunkt des Wechsel und der neue Klub des Stürmers. Doch die Anzeichen verdichten sich. 

Die Zeichen stehen offenbar auf Abschied. Nachdem die Bild am Donnerstag berichtet hatte, dass Robert Lewandowski dem FC Bayern mitgeteilt habe, seinen Vertrag nicht verlängern zu wollen, bleiben zwei zentrale Fragen aktuell offen. Wann verlässt der Stürmerstar den Rekordmeister? Und wohin zieht es ihn?

Bei der Beantwortung beider Fragen wird der Kicker nun konkreter. Dieser bestätigt zum einen den Bild-Bericht über den Wechselwunsch dahingehend, dass der Pole einen Transfer in diesem Sommer anstrebe. Eine Verlängerung habe er ausgeschlagen, weil sein aktueller Arbeitgeber seinen Kontrakt - wie zuletzt bei Thomas Müller - nur um ein weiteres Jahr bis 2024 habe ausweiten wollen.

Die Gesten- und Aussagendeuter in München wollen in den letzten Wochen einen unzufriedenen Lewandowski beobachtet haben. Auch die am Ende unrealistischen Gedankenspiele der Bayern-Bosse um den möglichen jungen Nachfolger Erling Haaland, der von Borussia Dortmund zu Manchester City wechselt, haben Lewandowski demnach verärgert.

Zudem verdichten sich dem Bericht zufolge zunehmend die Anzeichen, dass der FC Barcelona sich als Favorit auf eine Verpflichtung des Weltfußballers herauskristallisiert. Die Katalanen sollen demnach mit einem Vertrag über drei Jahre locken. Um Lewandowski diesen vorlegen zu können, müsste Barca dem Vernehmen nach aber mindestens 35 bis 40 Millionen Euro Ablöse an den FC Bayern zahlen.

Die Gerüchte um Lewandowski und Barcelona halten sich seit Wochen hartnäckig. Zwar wies Sportdirektor Mateu Alemany Berichte über Treffen und Gespräche mit der Spielerseite von sich, doch gleichzeitig wurde Trainer Xavi nicht müde, den 33-Jährigen zu loben, bezeichnete ihn als "großartigen Spieler".

Bleibt Lewandowski noch ein Jahr in München, könnte er weiter Gerd-Müller-Rekorde angreifen. "Alle Rekorde, die Gerd Müller gemacht hat, treiben mich an, besser zu werden", sagte er im Laufe dieser Saison. Mit einer achten Torjäger-Kanone in der kommenden Saison würde er den "Bomber" übertreffen, mit dem er am Samstag in Wolfsburg gleichziehen wird. Müllers Saisonbestmarke von 40 Toren überbot Lewandowski schon im Vorjahr mit 41 Buden. Sogar die ewige Liga-Bestmarke von 365 Toren wäre für Lewandowski (311) in Reichweite - aber nur wenn er bei Bayern bleibt.

Ähnliche Shots