Aufregerthemen Schliessen

Norwegen: Tote und Verletzte bei Attacke mit Pfeil und Bogen

In der norwegischen Stadt Kongsberg hat ein Mann mit Pfeil und Bogen Berichten zufolge mindestens fünf Menschen Menschen getötet und mehrere verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Er soll alleine gehandelt haben.

Stand: 13.10.2021 23:04 Uhr

In der norwegischen Stadt Kongsberg hat ein Mann mit Pfeil und Bogen Berichten zufolge mindestens fünf Menschen Menschen getötet und mehrere verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Er soll alleine gehandelt haben.

In der norwegischen Stadt Kongsberg hat ein Mann nach Polizeiangaben mehrere Menschen mit Pfeil und Bogen getötet oder verletzt. Die Tat ereignete sich demnach gegen 18.15 Uhr im Zentrum der Stadt, die sich rund 80 Kilometer südwestlich von Oslo befindet. Wie der Sender NRK berichtete, schoss der mutmaßliche Täter unter anderem in einem Supermarkt um sich.

Polizeichef Øyvind Aas sagte, der Mann habe sich während der Tat durch ein größeres Gebiet in der Innenstadt von Kongsberg mit Geschäften und Wohnhäusern bewegt. Die Lage sei sehr unübersichtlich. Die Polizei sei im Großeinsatz und habe Unterstützung anderer Polizeidistrikte erhalten. Mehrere Stadtteile wurden von der Polizei abgeriegelt. Im Fernsehen war ein großes Aufgebot an bewaffneten Sicherheitskräften und Krankenwagen zu sehen. Ein Hubschrauber und ein Bombenentschärfungsteam wurden ebenfalls zum Tatort entsandt. 

Sofie Donges, ARD Stockholm, mit Informationen über die Gewalttat südwestlich der Hauptstadt Oslo

Tagesthemen 22:15 Uhr, 13.10.2021

Medien: Mindestens fünf Tote

Der Mann sei etwa eine halbe Stunde nach den ersten Meldungen in der Nähe der Tatorte festgenommen und in eine Polizeidienststelle in der Nachbarstadt Drammen gebracht worden, sagte Aas. Zuvor war er zunächst in einer "Konfrontation" mit der Polizei, bevor er vom Tatort floh und für eine Weile auf der Flucht war. Laut einem Bericht des Senders TV2 hatte der Mann auch ein Messer und eventuell mehrere andere Waffen bei sich. "Nach unseren bisherigen Informationen hat er die Taten allein ausgeführt." Nach weiteren Tätern werde nicht gesucht. Die Lage sei unter Kontrolle. Es gebe viele Zeugen, die nun zunächst befragt, und Spuren, die gesichert werden müssten. Die Gemeinde setzte einen Krisenstab ein.

Die Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Zur Zahl der Opfer und zur Schwere ihrer Verletzungen äußerte sich die Polizei nicht, zunächst sollten die Angehörigen informiert und betreut werden. Außerdem werde nach möglichen weiteren Opfern gesucht. Norwegische Medien berichteten von mindestens fünf Toten. Auch zu den möglichen Motiven gibt es keine Angaben. Es sei noch zu früh, um die Frage zu beantworten, ob es sich um eine terroristisch motivierte Tat gehandelt haben könnte.

Wegen des Vorfalls wurde die Polizei im ganzen Land vorübergehend bewaffnet, wie das Polizeidirektorat mitteilte. Es handele sich um eine Bereitschaftsmaßnahme - vorläufig gebe es keine Hinweise für eine Änderung der Bedrohungslage im Land. Auch der norwegische Geheimdienst PST wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Überblick über die aktuelle Situation in Kongsberg, Norwegen

Sofie Donges, ARD Stockholm, 13.10.2021 · 21:34 Uhr

Mehr zum Thema
Multimedia-Inhalte
Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche