Aufregerthemen Schliessen

Manchester City - Paris Saint-Germain: ManCity dreht Spiel gegen PSG und macht Gruppensieg perfekt

Manchester City hat das Top-Duell in der Champions League mit Paris Saint-Germain zuhause gewonnen und damit den Sieg in Gruppe A perfekt gemacht.

Während PSG-Trainer Mauricio Pochettino mit Lionel Messi, Kylian Mbappé und Neymar seinen Weltklasse-Angriff von Beginn an aufbot, musste Pep Guardiola auf die Leistungsträger Kevin De Bruyne, Jack Grealish und Phil Foden verzichten.

City war von Beginn an bemüht, das Zepter der Partie in die Hand zu nehmen, Paris fokussierte sich auf Kompaktheit und lauerte auf Umschaltsituationen. Früh in der Partie rettete Paris-Verteidiger Presnel Kimpembe nach einem Kopfball von Rúben Dias auf der Linie (6.).

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde verbuchten die Skyblues die nächste Großchance: Achraf Hakimi lenkte einen Schuss von Riyad Mahrez mit dem Kopf über den Kasten (18.).

Ligue 1

Pochettino jammert über Arbeit mit Messi und Co.: "Der Druck ist brutal"

21/11/2021 AM 23:18

Die Citizens kontrollierten das Spiel, doch nach fast einer halben Stunde verbuchte Nuno Mendes den ersten gefährlichen Torabschluss für PSG. Der Linksverteidiger tankte sich gegen drei Gegenspieler durch, doch Ederson hielt den flachen Schuss sicher fest (27.).

An dem Spielgeschehen änderte der Torabschluss von PSG nichts, die Guardiola-Elf entwickelte nun eine echte Druckphase. Ilkay Gündogan traf aus elf Metern nach scharfer Hereingabe von João Cancelo den (33.) und Mahrez forderte Keylor Navas erneut mit einem Schlenzer (34.). Die ungenutzten Chancen brachte Guardiola sichtlich zur Verzweiflung.

Kurz vor der Pause verpasste es Mbappé, das Spiel auf den Kopf zu stellen, doch der Schlenzer des Franzosen flog deutlich über das Tor (44.).

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte Mbappé dann mit seiner zweiten Chance dann aber doch für die überraschende Führung der Gäste. Messis flaches Zuspiel von links erreichte Mbappé am zweiten Pfosten und der Stürmer netzte durch die Beine von Ederson ein (50.).

Die Führung leitete eine kurze Pariser Drangphase ohne nennenswerte Torabschlüsse ein, doch dieses Mal waren es die Skyblues, die nach Traumkombination zuschlugen. Nach einer Volleyflanke von Kyle Walker leitete Gabriel Jesus den Ball vor Ederson mit der Hacke weiter auf Raheem Sterling, der den Ball am zweiten Pfosten sicher im Tor unterbrachte (63.).

Mit dem Ausgleich eroberte Manchester die Kontrolle über das Spiel zurück und ließ den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Aus dem Nichts hatte dann aber Neymar nach Doppelpass mit dem eingewechselten Di María die Führung auf dem Fuß, vergab jedoch knapp (74.).

Im Gegenzug legte ManCity erneut durch eine sehenswerte Kombination nach. Nach einer Mahrez-Flanke spielte Bernardo Silva direkt auf Jesus ab, der kaltschnäuzig den Siegtreffer besorgte (76.). Paris fand im Anschluss kein Durchkommen mehr.

Beide Mannschaften sind somit vorzeitig für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert, da RB Leipzig 5:0 (4:0) beim FC Brügge gewann. PSG droht als Gruppenzweiter jedoch nun ein schwerer Gegner im Achtelfinale - zum Beispiel der FC Bayern.
Champions League: Ergebnisse und Tabellen
Die Stimmen:

Mauricio Pochettino (Trainer Paris St.-Germain): "Die erste Halbzeit war sehr schwierig für uns, aber in der zweiten Hälfte haben wir einen Weg gefunden, zu dominieren und Chancen zu kreieren. Ich denke, wir hatten heute einfach kein Glück, aber wir müssen City auch Anerkennung zollen. Mit dem Achtelfinale haben wir unser Ziel erreicht. Natürlich wollten wir Erster werden, aber heute konnten wir nicht gewinnen."

Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Gefahr lauert immer, wenn sie den Ball im letzten Drittel haben. Nach dem Gegentor waren wir für fünf bis zehn Minuten K.o. Wir danken unseren Fans für die Unterstützung. Es war ein toller Abend für uns."

Gabriel Jesus (Manchester City): "Wir haben viele Spieler, die der Mannschaft helfen können. Jeder möchte anderen Spielern gute Bälle auflegen. Keiner ist egoistisch. Ich habe meiner Mannschaft geholfen, was ich jedes Spiel machen möchte – auf den Platz kommen und helfen."

Bernardo Silva (Manchester City): "Die erste Hälfte war frustrierend, weil wir das Spiel kontrolliert haben. Wir haben früh gepresst, die Bälle erobert und viel Ballbesitz gehabt, aber nicht getroffen. Nach dem Gegentor haben wir eine großartige Reaktion gezeigt. Aber du bist niemals sicher. Wenn du Messi, Neymar oder Mbappé Platz lässt, können sie Chancen herausspielen."

Marquinhos (Paris St.-Germain): "Manchester City ist ein Team, das das Spiel kontrolliert und die gesamte Breite des Spielfelds nutzt. Wir haben versucht, trotz hohem Druck gut zu verteidigen und möglichst viel Ballbesitz zu haben. Sie sind ein sehr kompaktes Team. Wir hatten ein paar Chancen, die wir nicht genutzt haben, und hätten bei ihren Toren besser verteidigen können."

Presnel Kimpembe (Paris St.-Germain): "Insgesamt haben wir ein gutes Spiel gemacht. Es ist traurig, dass wir verloren haben, aber das ist Fußball. Wir werden das Spiel analysieren, um unsere Fehler zu korrigieren."

Der Tweet zum Spiel: Das fiel auf: Pressing- und Kombinationsmaschine City

Manchester City lief die Abwehr von Paris immer wieder konsequent mit aggressivem Pressing an, was dazu führte, dass die Guardiola-Elf immer wieder zu Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte kam und sich so Chancen erarbeitete. Bis auf die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte konnte sich PSG dadurch überhaupt nicht entfalten. City brachte 93 Prozent seiner 596 Pässe an den Mann, kreierte durch das sehenswerte Kombinationsspiel viele hochkarätige Chancen und erzielte zwei wunderschöne Treffer.

Die Statistik: 100

Kurios: In den letzten 100 Partien ging Paris St.-Germain mit 100 verschiedenen Startaufstellungen ins Spiel.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Bestätigt: Nach Choupo-Moting auch Kimmich positiv auf Corona getestet

Messi-Rückkehr? Laporta macht Barcelona-Fans Hoffnung

Champions League

Wegen Mbappé: Real-Boss Perez zieht über PSG her

17/11/2021 AM 22:05

Premier League

Transfer-Angriff trotz Rekordschulden? Barça jagt angeblich Star-Duo

16/11/2021 AM 14:48

Ähnliche Shots