Aufregerthemen Schliessen

Formuliert klar und direkt

Sanna Marin ist bekannt für ihre klaren, humorlosen Ansagen. So führt sie ihr Land nun in die NATO.

Am Tag, als Sanna Marin zusammen mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö ihrem Land eine historische Botschaft mitzuteilen hat, ist sie weit entfernt von Helsinki. Der Terminkalender ist ohnehin voll, alles ging in den vergangenen Tagen immer schneller voran – und Marin ist noch zu Besuch in Japan. Daher muss es am Donnerstag erst einmal eine schriftliche Mitteilung mit dem Präsidenten tun, und ein paar wenige, dafür umso deutlichere Sätze wie dieser: „Finnland muss unverzüglich eine NATO-Mitgliedschaft beantragen.“

Matthias Wyssuwa

Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

  • Folgen Ich folge

Ohnehin ist Marin dafür bekannt, recht klar und humorlos zu formulieren, was sie will. So hat sie es auch in der finnischen Politik bis an die Spitze geschafft. Als sie Ende 2019 Ministerpräsidentin in Finnland wurde, erregte das in der ganzen Welt Aufsehen. Aber da ging es oft nur um ihr Geschlecht, ihr Alter oder ihr Aussehen und weniger um ihre Politik. Dabei hatte sie nicht nur einen klaren Plan, was sie politisch erreichen wollte, sondern schon bewiesen, dass sie sich durchzusetzen weiß. Ein NATO-Beitritt stand damals freilich nicht zur Debatte, er galt offiziell nur als Option. Nun ist Marin es aber, eine 36 Jahre alte Sozialdemokratin, die zusammen mit Niinistö eine jahrzehntealte Säule in der finnischen Sicherheitsarchitektur einreißt: die militärische Bündnisfreiheit. Stattdessen geht es in die NATO und in eine neue Zeit. Der russische Überfall auf die Ukraine hat den Finnen kaum eine andere Wahl gelassen.

Ähnliche Shots
Die meist populären Shots dieser Woche