Aufregerthemen Schliessen

Schwere Gewitter mit Hagel ziehen über Bayern

Am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag hat Bayern schwere Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturm erlebt. Die Front kam aus dem Westen und zog zunächst über Südbayern und dann auch über das westliche Franken.
Auch Sonntag Starkregen bis 30 Liter pro Quadratmeter

"Wenngleich sich die Sonne zwischendurch auch mal für längere Gastspiele entscheidet, müssen wir uns von Sonntag bis Dienstag weiterhin auf wechselhaftes Wetter einstellen mit einem bunten Mix aus Sonne, Wolken, Schauern und Gewittern", so Meteorologe Sachweh. Vereinzelt - und leider im Vorfeld kaum früher als ein bis drei Stunden vorhersagbar - seien auch wieder stürmische Böen, Hagel und Starkregen von 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter mit von der Partie.

Örtlich kann es zu Überschwemmungen kommen. An einigen Flüssen sei ein Erreichen der Meldestufen nicht auszuschließen, teilte der Hochwassernachrichtendienst Bayern am Samstag mit. Dort seien auch extreme Sturzfluten möglich.

Die vorhergesagten Regenfälle erreichen auch am Sonntag den Unwettermodus am ehesten wieder in den Nachmittags- und Abendstunden. "Sehr wahrscheinlich haben diese Niederschläge aber nicht das extreme Kaliber, wie wir es in jüngster Zeit von Westdeutschland oder dem Berchtesgadener Land her kennen", so Sachweh.

Ausblick auf die kommende Woche

Nach dem jetzigen Stand der Vorhersagemodelle beruhigt sich die Atmosphäre von Mittwoch an und es sieht nach warmem Hochdruckwetter aus. Ganz in trockenen Tüchern ist diese Wetterbesserung aber nicht. Manche Modelle sehen weiterhin ein leichtes Schauer- und Gewitterrisiko, besonders in Südbayern. In der Nacht zum Montag sollen die Unwetter dann aber erst einmal nachlassen.

Ähnliche Shots